Was erlauben Strunz?

Was erlauben Strunz?

Jeder kennt wohl die legendäre Wutansprache von Giovanni Trapattoni die rund um die Welt ging. Heute hatte ich ein Déjà-vu beim Entscheidungsspiel unserer A-Junioren gegen den JSC BW Aachen. Mit viel Emotion und einer großen Portion italienischem Flair schnatterte der Gästetrainer gute 90 Minuten an der Seitenlinie mit seiner Mannschaft. Es war lustig endlich nochmal jemanden zu treffen der mit Händen und Füßen versuchte zu Coachen und seine Spieler zu motivieren. Das hatte durchaus einen großen Unterhaltungswert für unsere SVN Zuschauer!

Nun aber zur Partie!

Bei permanenten Regen nahmen unsere Jungs den Kampf und das Spiel an und trafen relativ früh zur 1:0 Führung. Das komplette Spiel gewann man den Eindruck, das schon eine gewisse Überlegenheit vorhanden war, aber BW Aachen war oft sehr gefährlich und man musste jede Sekunde mit einer entsprechenden Antwort rechnen. So schaffte es BW Aachen auch noch vor der Pause den 1:1 Anschlusstreffer zu erzielen.

1:0 Voßen

Es war klar, das es heute in jedem Fall einen Sieger geben würde, den die Statuten vom Verband schreiben bei Unentschieden eine Verlängerung mit anschließendem Elfmeterschießen vor. Da hatten unsere Jungs wohl gar keine Lust zu und so trafen diese in Hälfte zwei zum 2:1. Unser Gast „Trapattoni“ gab nun die Order raus alles nach vorne zu werfen und Notfalls 3:1 zu verlieren, es sei egal. Dadurch erhöhte sich der Druck, aber im letzten Viertel der Partie waren wir deutlich überlegen und hatten zahlreiche Angriffe wo letztlich einer zum erlösenden 3:1 Sieg abgeschlossen wurde.

Das war ein schöner Auftakt, toll gemacht!

Diesen Sieg erkannte „Trappatoni“ als absolut verdient an und mit seiner Gratulation zeigte sich neben seinem großen Herz für Fußball seine sehr sportliche Haltung. RESPEKT!

PS: Da unser Trainer lieber Tee trinkt (versucht er zumindest) statt Bier und kein Sekt vorhanden war, blieb der Mannschaft keine andere Wahl als den Gerstensaft als Sektersatz über Ihn zu ergießen. Das spricht für eine gute Stimmung in der Truppe!

Posted on: 20/06/2019Peter